Das Projekt

Über das Projekt „Lola rennt: Interaktive Lernbausteine für die Filmbildung“

NEUE WEGE DES LERNENS e. V. unterstützt Schulen bei der Nutzung von digitalen Medien im Unterricht. Dabei ist es uns besonders wichtig, die bei Förderprogrammen häufig einseitige Fokussierung auf die mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächer (MINT) zu überwinden und durch beispielhafte Projekte und die Bereitstellung von interaktiven Lerninhalten (Apps) neue Perspektiven aufzuzeigen. Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung der schulischen Filmkultur und Filmbildung mit digitalen Werkzeugen. Vor diesem Hintergrund hat der Verein zum 20-jährigen Jubiläum des Films Lola rennt am 20.8.2018 eine umfangreiche Sammlung von interaktiven Lernbausteinen für die Filmbildung konzipiert und erstellt.

Dieses kostenlose und frei zugängliche Bildungspaket zu Lola rennt enthält umfangreiches interaktives Aufgaben- und Informationsmaterial, das ein filmnahes Arbeiten im Unterricht ermöglicht. Basistexte zu Filmsprache und Filmtheorie vermitteln das zur Lösung der interaktiven Aufgaben nötige Wissen. Aufgabenstellungen sind mit Operatoren formuliert. Ausführliche Erklärungen zu allen Fachbegriffen können über Links aufgerufen und direkt nachgelesen werden. Ergänzend gibt es die kostenlose App Filmsprache, die ein umfangreiches Lexikon zur Filmsprache enthält.


Sie möchten, dass wir das Projekt in ihrer Institution vorstellen oder in einem Workshop begleiten? Kontaktieren Sie uns.

Lehrkräfte können bald Musterlösungen unter lola@neue-wege-des-lernens.de anfordern. Schreiben Sie uns auch gerne, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu dem Bildungspaket oder eigene Projektideen haben.


  • Lehrkräfte zur Vorbereitung der Filmvermittlung allgemein bzw. als Ideenpool, was man mit Film behandeln könnte, sowie auch ganz konkret für die Behandlung von Lola rennt im Unterricht.
  • Lehramtsstudierende und Lehrkräfte, die sich im Bereich der Filmanalyse und des Filmischen Erzählens weiterbilden möchten.
  • Schülerinnen und Schüler, um Film besser verstehen zu lernen und selbst Filme bzw. bewegte Bilder produzieren zu können.
  • An Akteure, die in der außerschulischen Filmbildung tätig sind.
  • An alle, die gerne etwas mehr über Lola rennt oder ganz allgemein über die „Machart“ von Filmen erfahren möchten.
  • An alle, die ihre Medien- und Bildlesekompetenz herausbilden und verbessern möchten.
  • Die Lerneinheiten sind besonders geeignet für den Einsatz in den Fächern Deutsch, Religion, Kunst, Musik und Philosophie sowie für das fachübergreifende und fächerverbindende Arbeiten. Die in den Aufgaben verwendeten Operatoren sind weitgehend den standardisierten Arbeitsanweisungen des Faches Deutsch entnommen.
  • Die Bereiche sind bewusst offen gestaltet und die Lerneinheiten können in beliebiger Reihenfolge bearbeitet werden. Eine Zuordnung zu filmsprachlichen bzw. -analytischen Kategorien wird durch die Untertitel der Lerneinheiten angezeigt.
  • Lerneinheiten, die mit gekennzeichnet sind, bieten Arbeitsflächen für übergreifende und/oder eigene Fragestellungen an. Die Bearbeitung dieser Aufgaben erfordert notwendigerweise den Zugriff auf den ganzen Film (Blu-ray, DVD, Streaming).
  • Lerneinheiten, die mit gekennzeichnet sind, bieten kleinschrittige Detailanalysen an. Diese Aufgaben können ohne Zugriff auf den ganzen Film bearbeitet werden.
  • Fachbegriffe sind mit einem Filmsprache-Glossar verlinkt. Dieses Filmsprache-Glossar gibt es auch als kostenlose App für iOS und Android.
  • Lerneinheiten, die mit gekennzeichnet sind, eignen sich zur Bearbeitung vor der ersten Filmsichtung (Pre-viewing-Phase).
  • Lerneinheiten, die mit gekennzeichnet sind, bieten kleinschrittige Detailanalysen an. Die Detailanalysen sind so aufgebaut, dass sie prinzipiell auch ohne Kenntnis des gesamten Films bearbeitet werden.
  • Alle anderen Lerneinheiten setzen eine vorherige Sichtung voraus (Post-viewing-Phase). Sollten Lerneinheiten zur vollständigen Bearbeitung Zugriff auf den ganzen Film erfordern, so sind diese mit gekennzeichnet.
  • Die Lerneinheiten bieten einen handlungsorientierten und analytisch-kognitiven individualisierenden Zugang zur Filmanalyse.
  • Das Projekt verfolgt eine materialorientierte Didaktik, die die Interaktion mit dem filmischen Kunstwerk in den Vordergrund stellt. Lernende sollen möglichst "nah" am Medium Film arbeiten können. Die Arbeit mit den Aufgaben und dem Filmmaterial kann spielerisch erfolgen, ohne dass hierfür der Weg der „Gamification“ beschritten wird.
  • Visuell orientierte Aufgaben (und Visuelle Marker) bieten eine Ergänzung zu schriftsprachlichen Herangehensweisen an und versuchen, dem visuellen Charakter des Mediums gerecht zu werden.
  • Erprobte Zugänge der Textarbeit werden bei der Arbeit mit dem Medium Film über interaktive Werkzeuge ermöglicht. Ziel ist es, mit diesen Werkzeugen verschiedene Nutzungs- und Herangehensweisen der in Beziehung gesetzten Filmausschnitte und Filmbilder zu realisieren: spielerisch bis begriffsorientiert, poetisch bis filmsprachlich (nach Alain Bergala).
  • Die Lernszenarien sind so ergebnisoffen strukturiert, dass sie eine didaktisch sinnvolle Kommunikation über die Ergebnisse des Lernprozesses zulassen.
  • Neue Wege des Lernens e. V. hat 2017 ein frei zugängliches und kostenloses Bildungspaket zu F. W. Murnau, einem Pionier des Stummfilmkinos, erstellt, das unter folgender Adresse aufgerufen werden kann: https://murnau.neue-wege-des-lernens.de/
  • Darüber hinaus hat der Verein ein Filmsprache-Plakat entwickelt, dass die Filmsprache-Icons aus dem Glossar und den Aufgaben der Lola rennt-Bausteine aufnimmt und systematisch zusammenstellt. Mehr Infos zu dem Plakat, dass es auf Deutsch, Englisch und Französisch gibt, und zu den Bezugsmöglichkeiten - erfahren sie hier .

Danksagung und Kooperationen

Besonderer Dank gilt der X Verleih AG und dem Regisseur Tom Tykwer für die ideelle Unterstützung des Projekts und die kostenlose Bereitstellung der verwendeten Filmausschnitte. Die Angaben zur verwendeten Fassung finden Sie im Impressum.

Für die Genehmigung zur Verwendung von Auszügen aus einem Interview mit Mathilde Bonnefoy möchten wir uns herzlich bei der Deutschen Filmakademie e.V. und dem Projekt vierundzwanzig.de bedanken.

Unterstützen Sie uns

Gefallen Ihnen die interaktiven Bausteine für die Filmbildung? Sind die Bausteine ein wichtiger Teil Ihres Unterrichts oder Ihrer Bildungsarbeit geworden? Dann unterstützen Sie uns doch mit einer Spende bei der Erweiterung der Lola rennt-Bausteine (wir haben noch viele Ideen!) und bei der Erstellung weiterer interaktiver Lernbausteine und Bildungspakete zu anderen kulturellen Themen!

Jetzt spenden

Auch mit einem Einkauf bei einem von über 1.700 Shops können Sie uns unterstützen - der Einkauf wird dadurch keinen Cent teurer.

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.